Häufige Fragen/FAQ

Paddeln lernen kannst Du in jedem Kanu- oder Kajakverein. Meist gibt es Vereine, die Kurse für Paddelanfänger anbieten. Du wirst überrascht sein wie schnell sich erste Erfolge einstellen. Eine gute Adresse um nachzusehen ob es in der Nähe Deines Wohnortes einen Kanuverein gibt ist die Homepage des Deutschen Kanuverbands. Hier findest Du bestimmt einen Paddelverein. 
Wenn du das erste Mal Wildwasser fahren möchtest empfehlen wir dir dich einfach einer Gruppe anzuschließen. Das ist sicherer und du kannst viel von den anderen lernen. Schöne Wildbäche findet man meist in allen Mittelgebirgen in Deutschland und natürlich in den Alpen. Die genauen Locations findet ihr im Netz, in Flussführern oder ihr fragt einfach uns direkt bei Ekü-Sport.
Die meisten Gewässer in Deutschland darfst du mit deinem Kanu frei befahren. Ausgenommen sind natürlich private Seen oder Teiche. Manche Flüsse sind vom Gesetzgeber nur in bestimmten Monaten oder auch nur zu bestimmten Uhrzeiten fürs Paddeln freigegeben. Einige Küstenabschnitte oder einige, wenige Flüsse, die unter Naturschutz stehen, sind ganzjährig gesperrt. Diese Informationen findet ihr im Internet, in Flussführern oder ihr fragt uns direkt bei Ekü-Sport.
Kanu- und Kajakfahren ist nicht gefährlicher als anderer Wassersport auch. Wenn ihr wirklich mal mit eurem Kajak kentern solltet passiert eigentlich nicht viel. In erster Linie werdet ihr mal nass. Kanusport ist eben Wassersport. Aber ihr braucht euch keine Sorgen machen, dass ihr nicht aus dem Kajak rauskommt. Kippt das Boot, rutscht ihr ganz von alleine aus der Sitzluke heraus und ihr schwimmt dann neben dem Boot. Dreht einfach das Boot um und schwimmt ans Ufer. Wieder einsteigen und weiter geht’s.
Als erstes darfst du natürlich das Paddel nicht vergessen! Dann ist eine Schwimmweste auch ganz wichtig; denn Sicherheit sollte immer großgeschrieben werden. Eine Spritzdecke schützt genauso vor Wind und Wellen wie eine spezielle Paddeljacke. Wenn ihr diese vier Sachen besitzt, seid ihr für den Anfang gut ausgerüstet. Die Ausrüstung wächst dann im Laufe der Zeit mit den Aufgaben, denen ihr euch auf dem Wasser stellt.
Nein! Wie bei jedem Hobby, mit dem man anfängt, kann man sich erst mal langsam herantasten. Am Anfang kann man sich einfach Boote leihen. Hat man dann Spaß am Paddeln gefunden, bietet euch Ekü-Sport immer Möglichkeiten für einen günstigen Einstieg in den Kanusport mit eigenem Boot. Ob guterhaltene Gebrauchtboote oder günstige Komplettpakete, wir haben das passende Angebot für euch.
Das perfekte Einsteigerboot sollte gute Allroundeigenschaften mitbringen aber vor allem sollte es in erster Linie sicher und robust sein, damit es auch den einen oder anderen Fehler verzeiht. Die sichere Wasserlage wird bei einem Kanu oder Kajak meist über die Breite des Bootes und ein möglichst flaches Unterschiff gewährleistet. Möchte man eher auf Großgewässern paddeln, sollte man darüber hinaus auf einen guten Geradeauslauf achten, ist man hingegen mehr auf kleinen Flüssen unterwegs, sollte das Boot kürzer und wendiger sein.
Grundsätzlich werden alle Bootstypen gemeinhin als "Kanu" bezeichnet. Einen Unterschied liegt daher lediglich in der Namensbezeichnung, also ein Kanadier ist auch ein Kanu! Daher kann man sagen Kanu ist der Oberbegriff.
Die Frage ist nicht leicht zu beantworten: Eines mit dem Du Dich wohlfühlst, wäre vorerst die richtige Antwort. Wichtig ist vor allem das Gewicht. Als Anfänger solltest Du darauf achten, dass Dein Paddel nicht zu schwer ist, später gibt es viele verschiedene Blattstellungen, links und rechts gedrehte Paddel und verschiedene Paddel für Wildwasser, Wander und Seekajakfahrer. Zu Anfang fragst Du am besten einen unsrer Fachleute.
Unsere Öffnungszeiten sind in den Sommermonaten vom 1. April bis zum 30. September: Montag-Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr und Samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr und in den Wintermonaten vom 1. Oktober bis zum 31. März: Montag-Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr und Samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr