Home

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Paddel

Ob Paddel für´s Kajak oder Paddel für´s Kanu - gibt´s alles bei EKÜ-Sport

Die Suche nach dem richtige Paddel ist oftmal so aufwendig und komplex wie die Suche nach dem perfekten Kajak. Vieles hängt vom persönlichen Empfinden und vom Einsatzweck ab. Im besten Fall kennt ihr einen kompetenten Kajak Händler, bei dem ihr die verschiedenen Modelle testen könnt. Es schadet auch nicht sich vorab im Internet zu informieren. Die Entwicklung auf dem Paddelsektor hat in den letzte Jahren einen großen Fortschritt gemacht. Beim Paddel ist die Blattform entscheidend, den die wirkt sich auf die Führungseigenschaft eines Paddels aus. Für Anfänger ist die symmetrische Blattform geeignet, denn für kurze Strecken benötigt ihr kein Hochleistungssportgerät von Kober oder Moll. Paddlerinnen und Kanuten die Wander- oder Seekajaktouren bevorzugen und mehrere 100km auf dem Wasser sind, legen schon mehr Wert auf ein leichtes Sportgerät.

Paddel vorher ausprobieren...? Bei uns kein Problem!

Wer ausgiebige Touren paddelt und lang auf dem Wasser ist, weiß um die Vorzüge der perfekt verarbeiteten Paddelmodelle. Zum Beispiel die Doppelpaddel von Prijon, die Kober Paddel und nicht zu vergessen die Paddel von Werner. Erfahrene Kanuten haben sehr hohe Ansprüche und legen großen Wert auf die Beschaffenheit des Paddels. Wer jahrelang die Flüsse und Seen unsicher macht, hat bestimmte Anforderungen an sein Sportgerät.

Für Paddelnowitzen und Gelegenheitskanuten ist es wichtig von beginn an die richtige Paddeltechnik zu lernen. Technik erlernt man auch mit einem günstigen Sportgerät, vom highend Carbonpaddel raten erfahrene Paddler sogar ab. Das macht es aber auch nicht leichter bei der Auswahl des Paddels, da man auch keine allgemeingültige Empfehlung aussprechen kann. Obwohl es keine Formel gibt die für jeden Kanuten gleichermaßen passt, wollen wir versuchen ein wenig Orientierung zu geben. Wir haben die drei wichtigsten Punkte hier für euch zusammengefasst:

  1. Paddel für Tourenkajak oder Wildwasserkajak

  2. Größe des Paddels – Bootsgröße im Verhältnis zur Paddellänge (hier weiß Wikipedia rat)

  3. Material & Gewicht 

Natürlich gibt es weitere Kriterien zu beachten. Die Drehung spielt eine Rolle, die Blattgröße und nicht zu schwer, robust und steif, dass sind weitere wichtige Eigenschaften, die es für einen unerfahrenen Paddler oder gar Anfänger fast unmöglich macht ohne objektive Beratung das richtige Paddel zu finden. 

Doppelpaddel, rechts oder links gedreht....? 

Das Gewicht ein wichtiges Detail ist – damit die Arme nicht zu schnell ermüden – steht ausser Frage aber wie schon beschrieben, nicht das Paddelgewicht gibt den alleinigen Ausschlag. Die Länge des Sportgeräts (Kajak und Paddel), die Drehung, die Grad Zahl und natürlich der eigentliche Einsatzzweck. Wenn es aber darum geht Kraft zu sparen, um lange Paddeltouren zu überstehen, sind Carbonpaddel und Sportgeräte aus Kohlefasern die richtige Wahl. Eines der besten Tourenpaddel ist das Werner Kalliste Langstreckenpaddel. Die Kraft, die sich die Kanuten auf ihren Paddeltouren mit der Unterstützung von Leichtbau Sportgeräten aus Carbon oder Kevlar sparen, lassen sich Sportler auch einiges an Geld kosten. 

Ab zum Kajakhändler

Zum einen lässt sich die richtige Paddeltechnik mit einem langen, robusten und mit großen Blättern ausgestatteten Paddel gut erlernen und es stellt sich zügig ein Erfolgserlebnis ein. Zudem lauft ihr nicht Gefahr, z.B. ein Kober Lagoon EFC Ergo mit euern ersten Paddelschlägen direkt zu Staub zu zermalmen.